Menü | HomePublikationenBAE!: harte zeiten und Liste LINKS › Flugblatt von Liste LINKS und juso-hsg vom

Unser Manifest:
Sozial verantwortlich Lernen und Wirken!

,,In fact aber, wenn die bornierte bürgerliche Form abgestreift wird, was ist der Reichtum anders, als die im universellen Austausch erzeugte Universalität der Bedürfnisse, Fähigkeiten, Genüsse, Produktivkräfte etc. der Individuen?“
Karl Marx, ,,Grundrisse der Kritik der politischen Ökonomie“ (1857-1858), MEW 42, S. 395f.

Das Projekt der grünen Vergnügungssimulation ist konzeptionell am Ende. Klappe zu.

Ein linke, d.h. eine progressive humanistische Interessenvertretung der Studierenden im Bewußtsein ihrer gesellschaftlichen Verantwortung ist erforderlich und realisierbar!

Die Welt ist aus den Fugen - kein Kitt hält sie mehr zusammen, sie muß neu gefügt werden.

Kritische Distanz zu den Mythen der menschenverachtenden Verwertung, den dogmatischen Modellen alltäglicher Dressur der Persönlichkeit, den sozialen Zumutungen respektive Beschränkungen und dem dominanten Bravheitsgebot politischer Kultur ist die Voraussetzung souveränen Handelns.

Das Aufgreifen historischer Erfahrungen ermöglicht eine große Reichweite der gesellschaftlichen Orientierung und die Befreiung aus der gesetzten Unmündigkeit.

Bildung ist so der Motor einer sozial verantwortlichen Handlungsweise.

Die engagierte Interessenvertretung schafft die Strukturen und Initiativen für den emanzipatorischen Prozeß einer kooperativen Alltagskultur.

Auf diese Art ist der Mensch dem Menschen das erste Bedürfnis.

Daran arbeiten wir in jedem Fall.

Garantiert.

V.i.S.d.P.: Olaf Walther & Golnar Sepehrnia, c/o Studierendenparlament, VMP 5, 20146 Hamburg.
Herausgegeben von: juso-hochschulgruppe & fachschaftsaktive an der Universität Hamburg
und Liste LINKS - Offene AusländerInnenliste . Linke Liste . andere Aktive
Veröffentlicht am Sonnabend, den 10. Januar 2004, http://www.harte--zeiten.de/artikel_278.html